Standardprodukte

Aus dem Sondermaschinenbau sind AGFAR Standartprodukte entstanden, welche wiederkehrend Anwendung finden und von unseren Kunden geschätzt werden.

 

Zu diesem Sortiment gehören:



 

Kreuztische

AGFAR hat einen hochpräzisen, feinfühlig einstellbaren X-Y-Kreuztisch entwickelt. Er besteht aus Grauguss-Grundkörpern mit SCHNEEBERGER-Kreuzrollenführungen. Das Fixieren der Positionen erfolgt über eine Blech-Zangenklemmung. Dadurch wird ein Verstellen der eingestellten Position beim Fixieren weitestgehend eliminiert. Sämtliche Bedienelemente, also die beiden Mikrometer-Schrauben sowie die Fixierschrauben, sind von nur einer Seite her zugänglich. Dies erhöht den Komfort und ermöglicht dem Konstrukteur eine kompakte, platzsparende Konstruktion mit verbesserter Ergonomie. Die Kreuztische können entweder über Briden oder über Stift und Schraube an den Anschlussteilen befestigt werden. Die Befestigung über Briden erlaubt eine zusätzliche Grob-Verstellung.

 

Der Verstellhub pro Achse beträgt 7 mm.


 

Linearachsen

Weil unsere Konstrukteure auf der Suche nach kleinen, leichten, steifen und präzisen Linearachsen mit relativ geringem Hub nicht fündig wurden, konstruierten sie kurzerhand ihre eigenen Achsen. Diese sind nun seit über 10 Jahren häufig in unseren Maschinen anzutreffen. Es handelt sich um eine stabile Aluminiumkonstruktion mit einem Querschnitt von 60x50 mm. Als Führung finden die zuverlässigen und steifen SCHNEEBERGER-Kreuzrollenführungen Verwendung. Der Hub von 90 mm wird über einen spielfreien Kugelgewindetrieb mit wahlweise 2 oder 4 mm Steigung betrieben. Diverse Motoren können angebaut werden, häufig kommen jedoch Maxon-EC40 oder Faulhaber 3565 zum Einsatz.

 


 

Transportarm

Um Kleinstteile präzise und mit höchster Geschwindigkeit von A nach B zu bringen, also z.B. von einem Wendelförderer zu einer Verarbeitungsstation, haben wir ein rotatives Hub-Drehmodul entwickelt. Die Drehbewegung erfolgt über einen Servomotor und ein spielfreies Getriebe. Dies ermöglicht es, verschiedenste Positionen z.B. für Kontrollen, Musterentnahmen, Schlechtteilablagen oder schlicht Wartepositionen anzufahren. Je nach gewünschter Präzision bzw. Geschwindigkeit des Dreharms können verschiedene Getriebe eingesetzt werden. Das Einstellen der Winkel-Positionen erfolgt Softwaremässig.

Die Hubbewegung wird mit einem pneumatischen Präzisionsschlitten mit mechanischen Anschlägen realisiert. Durch ein cleveres Zusammenspiel einer Kurvenscheibe und eines Zwischenanschlags können mit dem Hubmodul drei Positionen präzise angefahren werden.

Der Transportarm selber ist auf einem hochpräzisen Anti-Kollisionssystem fixiert, welches alle 90° einrasten kann. Dies erleichtert das Einrichten der Maschine und erhöht die Sicherheit, sowohl für den Menschen als auch für die Maschine.

Der Arm kann 360° drehen. Ebenso können zwei Arme montiert werden, was das Transportieren von verschiedenen Teilen quasi gleichzeitig ermöglicht.

 


 

Transportarm mechanisch

Seit ihrer Gründung beschäftigt sich die AGFAR mit Riviermaschinen und den zugehörigen Transportarmen. Der mechanische Transportarm als Vorgänger des Transporarms NC ist in hundertfacher Ausführung auf der ganzen Welt zu finden. Die Rotation sowie der Hub werden über mechanische Anschläge eingestellt. Über ein Kurbelsystem kann ein quasi-sinusoidaler Bewegungsablauf realisiert, und somit ein teileschondender Transport garantiert werden.

Dieser Transportarm wird vorallem für die Revision älterer Riviermaschinen eingesetzt.

 

Montagezelle MKII

Als Nachfolger der legendären und vielfach bewährten  Riviermaschinen brachten wir 2012 den Rivier-automaten MKII auf den Markt.

 

Er zeichet sich vor allem durch die modulare Bauweise, den erhöhten Bedienkomfort und die gesteigerte Maschinensicherheit aus. Der Kern der Anlage, das Riviermodul, können wir in den Varianten pneumatisch, Servopresse, Linearachse oder als Kombination von pneumatisch und Linearachse anbieten.

 

Über zwei NC-Transportarme werden zwei verschieden Teile aus einem Wendelförderer entnommen und in das Rivierposage gelegt. Um den Bedienkomfort massiv zu erhöhen, steht der Transportarm auf einem 155er Kreuztisch. Dies ermöglicht eine rasche und komfortable Einstellung der Ablegeposition des Teils im Posage.

 

Um die Aufnahmeposition des Teiles aus dem Wendelförderer ebenfalls so einfach wie möglich zu halten, haben wir den Wendelförderer auf einen 95er Kreuztisch gestellt. Ein Touchscreen mit einfacher, intuitiver Benutzeroberfläche und der Möglichkeit, verschiedenste Rezepte zu verwalten, unterstreichen die Modernität dieses Rivierautomaten. A propos modern: Je nach Teile-Art und -Qualität können Zykluszeiten von rund zwei Sekunden erreicht werden!

 


 

Linear Montageautomaten

Wenn mehr als zwei Teile zusammengefügt werden, andere Förder- oder Fügetechnologien zum Einsatz kommen oder die Flexibilität der Maschine massiv erhöht werden soll, empfehlen wir unsere Linearautomaten.

Die Linearautomaten werden von uns in ein- und zweiarmiger Ausführung angeboten. Basis der Maschinen sind hochpräzise Linearmotorachsen, welche wir zu einem 3-achsigen (einarmige Ausführung) bzw. einem 6-achsigen (zweiarmige Ausführung) kartesischen Robotik-System zusammenfügen.